sonntagskind
  Startseite
    Beiträge ab 2014
    Dies & Das
    Urlaub 2008
    Urlaub 2007
    Fabelwesen
    Nutzloses
    Reim-Versuche
    Zitate
  Über...
  Archiv
  Neues
  Die Waagemutige
  Rezepte
  Notes
  Nigeria 2007
  Nigeria '99/'00
  Schriftliches
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  
  
  
  Afrika-Fotos
  Susan Cagle
  Lieblingshotel in NYC

Letztes Feedback
   11.07.14 14:13
    Hallo, haben Sie denn ni
   9.05.17 19:06
    Danke. :-)




http://myblog.de/sonntagskind

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Kann das denn sein??

Seit 2014 schreibe ich hier nicht mehr und dennoch gibt es regelmässig Leser (die definitiv keine Robots sind).Das überrascht mich doch sehr.Ich habe nicht vor, dieses Blog hier wieder aufleben zu lassen. Es dient mir lediglich als Archiv. Also, wenn jemand wissen will wo ich jetzt regelmässig blogge:www.chinomso.wordpress.comLasst es euch gut gehen. Bis bald
9.5.17 15:50


Kariertes Maiglöckchen

Seit dem 1. Mai ernähre ich mich nach LCHF. Das kennen die wenigsten Menschen, mit denen ich zu tun habe.

LCHF steht für „Low Carb High Fat“. Dabei handelt es sich um eine gesunde Ernährungsform, bei der man weniger Kohlenhydrate, aber mehr Fett zu sich nimmt. Der Ursprung dieser Ernährungsform liegt in Schweden, wo LCHF mittlerweile sehr populär ist und von vielen Ärzten und Medizinern empfohlen wird. LCHF ist die beste Methode, um effektiv, gesund und ohne Hunger abzunehmen, wie immer mehr wissenschaftliche Studien nachweisen.Vor allem für Typ 2-Diabetiker handelt es sich um eine hervorragende Methode, den Blutzuckerspiegel zu verbessern, oder unter Umständen sogar zu normalisieren. (Quelle: www.lchf.de   ...ähm, wie kann man denn hier Links einbinden??)

Solange ich zu Hause bin und ausschließlich da esse, muss ich auch keinem erklären, was ich zu mir nehme. Bisschen schwieriger wird es, wenn ich unterwegs bin. Und so war das nun am vergangenen langen Wochenende. Ich war mit einer Freundin bei ihrer Familie zu Besuch und danach noch auf Stipvisite bei meinen Eltern. Ißt man im Restaurant, gibts zum Fleisch auch immer eine Beilage mit vielen Kohlenhydrate. Aber auch zu Hause essen die Mehrzahl der Leute zu den Hauptmahlzeiten immer die eine oder andere Sorte kohlenhydrathaltige Lebensmittel, sei es Brötchen oder Brot zum Frühstück oder Nudeln, Reis, Kartoffeln mittags oder abends. 

Und da sitze ich dann dazwischen mit meiner "komischen" Ernährung. Alle essen belegte Brote, ich esse den Belag und reichlich Gemüse dazu. Als eine Art Brotersatz esse ich selbst gemachte Leinsamenschnitten. (auch sehr lecker, aber ungewöhnlich bzw. weitestgehend unbekannt)

Ich gestehe, ich fühle mich damit ein wenig unbehaglich. So als Außenseiterin, habe das Gefühl als wäre ich ein kariertes Maiglöckchen. Alternativ könne ich Ausnahmen machen und mit allen anderen mitessen, was die essen. Aber das will ich nicht mehr, denn es geht mir so gut mit dieser anderen Ernährung. Das mit den Ausnahmen habe ich (leider) schon ausprobiert. Und nach wenigen Stunden habe ich gemerkt, wie ich wieder in alte Muster gefallen bin. Da waren sie wieder - der Heißhunger & die Fresslust. Als Folge kamen die alten Bekannten: Das leidige Völlegefühl und geschwollenen Füße.

Bilanz eines Monats mit einem Minimum an Kohlenhydraten: 3,9kg Abnahme

Und deshalb werde ich das auch weiterhin machen:

Anders essen als die anderen. 


 

1.6.14 19:31


Gelandet



Nach fünf Jahren Abwesenheit muss ich mich hier mal neu orientieren. Und ich war gespannt, was es denn Neues gibt. Ein Grund meines Rückzugs von myblog.de war damals die Tatsache, dass es hier wenig Gestaltungsmöglichkeiten für mich als User gibt.

Kann es denn sein, dass man immer noch nicht mal einfache Formatierungen der Texte vornehmen kann? Es sei denn man kennt sich mit HTML aus. Ich hoffe mal, dass ich bei genauerem Nachsehen da was finde.
24.5.14 19:53


Meine Blogs




Derzeit drehe ich nach einer langen Ruhepause mal wieder die Runde und mache Inventur.

Wie ich erst gestern erfahren habe, gibt es auch in diesem Blog noch einzelne Leser.

Erstaunlich nach der langen Zeit des Schweigens.
Hier war immerhin mehr als fünf Jahre Ruhe im Karton.

Das hat mich dazu gebracht darüber nachzudenken, ob ich hier mal wieder was schreiben sollte.

Ich bin noch unentschlossen, denn komfortable Handhabung ist anders. **wink an die Macher hier**
24.5.14 12:32


Tränen-Alarm!!!

Pascal und ich haben beide heulend vor dem Fernseher gesessen. Es war so emotional.

Endlich ist auch mal ein Schwarzer US-Präsident.
Davon mal abgesehen, finde ich ihn sehr als Person überzeugend. Er hat meinen vollen Respekt.

Ich wünsche ihm

1. dass ihn keiner über den Haufen schießt
2. dass er seinen Job so gut macht wie wir alle hoffen

Und seit seiner Amtseinführung machen Pascal und ich Party.

Man soll die Feste feiern wie sie fallen.
Oder?? Wie seht ihr das?
20.1.09 21:48


Mütze

Jeden Morgen geht sie zum Kiosk an der Ecke und kauft Brötchen und die Zeitung.
Längst hat sie es aufgegeben, sich für diesen Gang in irgendeiner Form zurecht zu machen.
Sie wirft den alten Trenchcoat über den hellgrauen Trainingsanzug und knotet ihn locker zu.
Dann schlüpft sie in die karierten Filzlatschen.
Wie eine Pudelmütze stülpt sie die billig gemachte Perücke auf den mittlerweile recht kahlen Kopf.

Kann los gehen.
19.1.09 18:22


Rotjäckchen

Sie ist immer in Eile. Seit Jahren sehe ich sie alle paar Tage morgens die Straße entlang hasten, wenn ich zur Arbeit fahre.
Ihre in die Jahre gekommene Winterjacke lässt erahnen, dass sie mal rot war. Und die alte Frau hat da sicher mal reingepasst.
Irgendwann zu besseren Zeiten, die sehr lange her sein müssen. Mittlerweile ist die kleine alte Frau der Jacke entschrumpft.
Das Teil ist wenigsten 4 Nummern zu groß, zu breit und auch viel zu lange. Die Farbe ist so ausgewaschen oder von der Sonne verschossen,
dass Frau und Jacke zusammen einen traurigen Anblick ergeben. Die viel zu kurzen und hautengen, dunkelgrauen Leggins,
die ihre knochigen Beine umschließen, passen exakt ins Bild. Auf dem Kopf trägt sie gegen den kalten Wind ein kleines, buntkariertes Wollkopftuch.
Hätte ich eine Jacke in der passenden Größe zu Hause, ich würde sie ihr in die Hand drücken.
Aber ich bin sicher, sie würde das als Beleidigung verstehen. Also lass ich es besser.
Und sie rennt weiter.
19.1.09 18:21


Alt & Arm

Das ist doppelt schlimm.
Wenn dann noch Krankheit dazu kommt, dann wird es extrem.

Ich beobachte immer mehr und immer öfter im Alltag Altersarmut. Ich habe mal ein paar Beispiele aufgeschrieben.
Damit mich keiner falsch versteht. Es ist kein Lästern, es ist ehrliches Mitleid und auch Sorge um mein eigenes Alter.

Ich mache mir so meine Gedanken.
Soll ich jetzt brav sparen oder mein Leben genießen?

Wer weiss denn, ob ich es bis zum Rentenalter schaffe?
Kann ja schon vorher Schluß sein.
Ich will einfach autark sein und meinen Kindern keine Last werden. Finanziell nicht und auch sonst nicht.
19.1.09 18:19


Michelle, die Optikerin

Unsere kleine Besucherin versuchte heute Pascals Lesebrille zu zerlegen. Na ja, Fielmann will ja auch leben.

18.1.09 22:24


Ein Stück alte Kuh

Schön kauen in Ruh.
Dann geh ich ins Bett,
mach die Augen zu.

Aber erst nachdem ich Peter Bond bei der 4-ten Dschungelprüfung gesehen habe. Diese alte Ratte, soll endlich aufgeben und freiwillig gehen. Das ist ja nicht mehr feierlich, wie selbstverliebt der ist. Der hält sich für den Tollsten. Und das muss mal aufhören. Da kann ich echt zum Tier werden. Der soll heulen und mit den Zähnen klappern.

Ich weiss, man muss sich schämen, wenn man so denkt und überhaupt wenn man sowas Geistloses anschaut.
Aber diese Sendung ist 2009 so krass,
dass sie schon wieder gut ist.
17.1.09 21:46


Morgen gehe ich modeln

Und das wird mein erstes Mal sein.

Aber es ist ne Modenschau der besonderen Art.
Ich gehe mit einer Regenjacke auf den Catwalk, die mir viel zu groß ist. Sie passte mir vor 20kg mal.

Und bei dieser besonderen Modenschau werden alle ihre eigene Kleidung vorführen, die durch Gewichtsabnahme zu groß geworden ist.

Was wir damit erreichen wollen?
Leute motivieren, sich auch mal um ihre überflüssigen Kilos zu kümmern. Und wir wollen ihnen Mut machen, diese endlich abzuwerfen.

Bin sehr gespannt.

Das Alles hat mit diesem Thema zu tun:
Es geht steil bergab....
17.1.09 19:49


Dicke Deutsche

Laut Statistik sind wir die dicksten Europäer.
68% der Männer und 50% aller Frauen sind zu schwer.

Weia, ich gehöre auch immer noch dazu.
Aber ich arbeite ja dran.

**mir-selber-auf-die-Schulter-klopf**
17.1.09 19:42


A child is born

Ich freue mich mit Savik über seinen Sohn Viktor.
Geboren am 17. Januar 2009

Und ich wünsche dem neuen Erdenbürger ein wunderbares Leben voller Gesundheit und Glück.
Wichtige Voraussetzung dafür ist, dass sein Papa wieder 100%-ig gesund wird und dann bleibt.
17.1.09 13:30


Man muss sich nur aufraffen

Andere tun es ja auch.

Heute war wieder Gospelchor. Es ist manchmal nicht so einfach, wenn man nach einer Arbeitswoche Freitagabend endlich zu Hause ist und abhängen möchte.

Dann nochmal raus in die Kälte und in meinem Fall auch noch zufuß los. Uff, das kostet Überwindung. Doch es hat sich wieder gelohnt. Für mich und für die anderen 75-80 Leute hat's das gebracht.

Die Zeit rasend schnell um und wir haben fast zwei Lieder geschafft. Lied 2 hatte aber 3 Seiten und das war dann doch bisschen viel. Wir machen das nächstes Mal zuende.

Und ich freu mich schon drauf.
16.1.09 21:57


Der Tannen-Dieb

Jemand hat unseren abgetakelten Tannenbaum geklaut.
Er ist weg.

Als ich heute nach Hause kam, lag er nicht mehr auf unserem Parkplatz, wo ich ihn am Samstag hingeschleppt hatte.

Klar, ich dachte es wär Pascal gewesen, der ihn weg gebracht oder zerkleinert hätte. Ich sagte zum Spaß, dass unsere Tanne geklaut worden wär. Er schaute ganz erstaunt. Da wusste ich: er jedenfalls wars nicht.

Aber er hatte heute mit dem Hausmeister gesprochen und gefragt, wo man hier im Ort die alten Bäume entsorgen kann.
Er wusste es auch nicht, aber er meinte, man könne ihn ja zerkleinern und in die Tonne werfen.

Und eh wir uns versahen hat er es für uns erledigt.
Das überrascht uns beide wirklich sehr, denn sonst ist er eher knötterig und wenig freundlich.

Aber vielleicht hat er sich für 2009 vorgenommen, mehr Freundlichkeit an den Tag zu legen. Es scheint jedenfalls so.

Wir werden ihm morgen eine Flasche Sekt runterbringen.
Die hat er sich auf alle Fälle verdient.
15.1.09 21:00


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung